Hilfsnavigation

Webseite durchsuchen

Foto: Hans-Martin Slopianka, Husum

Bei Rückfragen steht Ihnen das Infocenter gern zur Verfügung

Migration im Kreis Nordfriesland

Auftrag und Selbstverständnis

Schon seit vielen Jahrzehnten kommen Menschen aus der ganzen Welt nach Deutschland, zum Arbeiten, zum Studieren oder auch, weil sie hier Schutz suchen vor Verfolgung in ihrer Heimat. » weiterlesen

Integrationsbeauftragter

Der Integrationsbeauftragte des Kreises wird vom Kreistag berufen und ist, zusammen mit der Koordinierung Integration und Teilhabe, verantwortlich für die Koordination, Vernetzung, Entwicklung und Umsetzung von Maßnahmen zur Förderung von Integration und Teilhabe von zugewanderten Menschen. » weiterlesen 

Koordinierung Integration und Teilhabe (KIT)

Seit einigen Jahren fördert das Land Schleswig-Holstein Planstellen für die Koordinierung von Integration und Teilhabe in den Kreisen und kreisfreien Städten. » weiterlesen

Migrationsberatung

Die Migrationsberatung ist eine Einrichtung, die durch den Bund (Migrationsberatung Erwachsene - MB-E) bzw. das Land Schleswig-Holstein (MBSH) gefördert wird. » weiterlesen

Sprach- und Kulturmittlung

Mit der gestiegenen Zuwanderung von Menschen insbesondere aus dem arabischen Raum und aus Afghanistan in den letzten Jahren, stieg auch der Bedarf an Menschen, die als „Brückenbauer“ fungieren können, als Mittler_innen zwischen den verschiedenen Sprachen und Kulturen.
» weiterlesen

Fachstellen Migration

Im Kreis Nordfriesland gibt es mehrere Fachstellen, die durch die kreisangehörigen Ämter und Gemeinden mit Zuschüssen von Bund, Land und Kreis finanziert werden. » weiterlesen

Ehrenamt und Ehrenamtskoordination

Ohne den überwältigenden ehrenamtlichen Einsatz der Bürgerinnen und Bürger im Kreis wäre die Integrationsarbeit des Kreises gar nicht mehr denkbar. » weiterlesen

Sprachkursträger

Um Zugang zu einer Gesellschaft zu bekommen, ist es unerlässlich, die Sprache des Gastlandes zumindest in Grundzügen zu beherrschen.
» weiterlesen