Hilfsnavigation

Webseite durchsuchen

Foto: Bernd Höfer, Breklum

Kreishaus in der Marktstraße in Husum

29.06.2021

Impfzentren Husum und Niebüll bieten ab sofort Reste-Verimpfung an

Die Impfzentren in Husum und Niebüll bieten ab sofort allen Interessierten die Möglichkeit, sich zu registrieren, um abends mit einer am Tage übriggebliebenen Impfdosis geimpft zu werden.

»Bisher haben wir unsere Reste eingesetzt, um besonders gefährdete Personengruppen außer der Reihe zu impfen – zum Beispiel Klinikmitarbeiter, Pflegedienste und den Rettungsdienst. Alle dafür angelegten Listen sind inzwischen abgearbeitet, so dass wir das Angebot nun für jedermann öffnen können«, erläutert der Impf-Koordinator des Kreises Nordfriesland, Bernd Petersen.

Täglich fallen an beiden Standorten jeweils geringe Restmengen des Impfstoffes Comirnaty von Biontech an, die mal für zwei, mal für fünf zusätzliche Impfungen ausreichen.

Bernd Petersen bittet Interessierte aus ganz Nordfriesland, sich über die E-Mail-Adresse impfzentrum@messehusum.de für die Reste-Verimpfung anzumelden. Sie müssen ihren Namen und ihre Handy-Nummer angeben.

Täglich gegen 17 Uhr erkennen die Impfzentren, wie viele Reste noch zur Verfügung stehen, und rufen die obersten Namen auf der Reserveliste an. Treffen die Angerufenen bis spätestens 18 Uhr im Impfzentrum in der Husumer Messehalle oder in seinem Pendant in der Niebüller Jugendherberge ein, erhalten sie am gleichen Tag – nach dem Ausfüllen eines Fragebogens und dem üblichen Arztgespräch – ihre Spritze und einen Termin für die Zweitimpfung.

»Wir hoffen sehr, dass sich genügend Menschen melden, die zeitlich flexibel sind. Bisher haben wir noch keine einzige Dosis eines Impfstoffes wegwerfen müssen, und so soll es auch bleiben«, betont Bernd Petersen.