Hilfsnavigation

Webseite durchsuchen

Foto: Thomas Lorenzen, Wester-Ohrstedt

Zur Geschichte des Kreises NF

Bis 1864 war die politische Geschichte Nordfrieslands eng mit der des Königreiches Dänemark und des Herzogtums Schleswig verbunden. Trotz vieler Dialekte bildete Nordfriesland eine kulturelle Einheit, vereint durch den ständigen Kampf gegen das Meer, dessen Sturmfluten die Menschen bedrohten, oftmals weite Teile des Festlandes verschlangen und ungezählte Küstenbewohner das Leben kosteten.

Nach der Einverleibung Schleswig-Holsteins in Preußen 1867 wurde die Verwaltung an der Westküste nördlich der Eider in die Kreise Eiderstedt, Husum und Tondern gegliedert. Nach dem ersten Weltkrieg, als die Volksabstimmung 1920 über Gebietszugehörigkeiten entschied, wurde Südtondern im Gegensatz zum nördlichen Tondern nicht Dänemark, sondern Schleswig-Holstein zuerkannt.

Der dadurch entstandene Kreis Südtondern bildet seit 1970 zusammen mit den anderen ehemaligen Kreisen Husum und Eiderstedt den Kreis Nordfriesland.