Hilfsnavigation

Webseite durchsuchen

Foto: Patricio Soto

Eröffnung der Sønderborg Rambla

Kurs Kultur 2.0

Das umfangreiche deutsch-dänische Kultur-und Sprachprojekt KursKultur 2.0 läuft von Mitte 2019 bis Mitte 2022. Ziel ist es, die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in den Bereichen Kultur, Sprache, Kinder, Jugend und Freizeit weiter voran zubringen.

Fördermöglichkeiten für deutsch-dänische Projekte

Das Interreg-Projekt KursKultur 2.0 ist ein Kulturprojekt des deutsch-dänischen Grenzlandes mit regionalen und überregionalen Partnern. KursKultur 2.0 hat zum Ziel, das interkulturelle Verständnis der Bürger in der gesamten deutsch-dänischen Interreg-Programmregion zu stärken und voranzubringen. 

Um diese Ziele zu erreichen wurden u.a. verschiedene Förderpools etabliert: 

Über den Kultur- und Netzwerkpool werden innovative deutsch-dänische Projekte in den Bereichen Kultur, Sprache, Kinder, Jugend, Sport & Freizeit gefördert, die zum interkulturellen Verständnis und einer Verankerung der deutsch-dänischen Zusammenarbeit in der allgemeinen Bevölkerung beitragen.

Der Transportpool unterstützt die aktive Zusammenarbeit und Begegnung von deutschen und dänischen Kindern und Jugendlichen bis 26 Jahren. Gefördert werden Schulen, Kindertageseinrichtungen, Vereine und Institutionen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten. Es können Zuschüsse für Transport, Eintrittsgelder, Honorare und Übernachtungskosten beantragt werden. 
*Wichtig: Max. 2.000 EUR für eintägige Ausflüge/ 4.000 EUR für Treffen mit Übernachtung.

Der Sofortpool fördert den Netzwerkaufbau und die Entwicklung neuer Projektideen, wenn diese die grenzüberschreitende Zusammenarbeit unterstützen und eine Einsicht in die Lebensweise und Kultur des Nachbarlands geben.
*Wichtig: Max. 4.000 EUR.

Aktuelles vom Projekt KursKultur 2.0
Neue Antragsfrist 23.09.2020

Stand: 26.06.2020
Kultur- und Netzwerkpool: neue Antragsfrist!

Das Interreg-Projekt KursKultur 2.0 hat verschiedene Förderpools etabliert, um grenzüberschreitende, bürgernahe Projekte zu unterstützen. Über den Kultur- und Netzwerkpool werden innovative deutsch-dänische Projekte in den Bereichen Kultur, Sprache, Kinder, Jugend, Sport & Freizeit gefördert, die zum interkulturellen Verständnis über die Grenze hinweg beitragen.

Die nächste Antragsfrist des Kultur- und Netzwerkpools endet am
23. September 2020. Informationen über die Fördermöglichkeiten und Antragsformulare:
https://www.kulturfokus.de/kulturregion/kurskultur-foerderung/kultur-und-netzwerkpool/

Der Sofortpool: kleine Projekte gesucht!

Der Sofortpool fördert den Netzwerkaufbau, kleine deutsch-dänische Projekte, die Entwicklung neuer Projektideen und zukunftsorientierte Partnerschaften. Anträge an den Sofortpool können laufend an das Sekretariat gestellt werden.
Weitere Informationen: https://www.kulturfokus.de/kulturregion/kurskultur-foerderung/sofortpool/

Digitale Beratungsmöglichkeiten

Physische Informations- und Netzwerktreffen können zurzeit nicht stattfinden. Virtuelle Sitzungen und andere digitale Möglichkeiten liegen jetzt im Trend. Auch das KursKultur-Sekretariat bietet nach Absprache interessierten Akteuren Beratungen auf verschiedenen Plattformen an, wenn es Fragen zu Fördermöglichkeiten gibt oder neue Projektideen vorgestellt werden sollen. Melden Sie sich per mail bei kulturregion@region.dk an und vereinbaren einen Zeitpunkt.

KursKultur 2.0s Animationsfilm gibt den Überblick - alle Förderpools auf einen Schlag:
https://www.kulturfokus.de/kulturregion/kurskultur-foerderung/

Informationen und Kontakt

Weitere Informationen und Antragsformulare finden Sie auf
https://www.kulturfokus.de/kulturregion/kurskultur-foerderung/

Informationen und Projektberatung gibt es im Kurs:Kultur-Sekretariat bei
Angela Jensen
ajen@region.dk
Region Sønderjylland-Scheswig
Lyren 1 / DK-6330 Padborg
Tel.: 0045 7467 0521

Julia Bick
jubi@region.dk 
Region Sønderjylland-Scheswig
Lyren 1 / DK-6330 Padborg
Tel.: 0045 7467 0521

oder bei der Stiftung Nordfriesland, Nathalie Gerstle

Förderung durch Interreg Deutschland-Danmark

KursKultur 2.0 wird gefördert durch Interreg Deutschland-Danmark mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Erfahren Sie mehr über Interreg DeutschlandDanmark unter www.interreg5a.eu