Hilfsnavigation

Webseite durchsuchen

Foto: Johanna Jürgensen, Husum

Bronzetafel des Netzekreises am Husumer Kreishaus

Weitere Informationen

Heimatkreisarchiv

Das Heimatkreisarchiv im Kreisarchiv des Kreises Nordfriesland , Asmussenstr. 19, ist an den Pfingstfeiertagen geschlossen.
Sie haben jedoch die Möglichkeit, sich unter der Telefonnummer 04841- 89650 einen individuellen Besuchstermin für die Tage vor und nach dem Treffen zu vereinbaren.

Besuch Husumer Museen

Das Festbandabzeichen berechtigt zum Besuch folgender Husumer Museen:

Schloss vor Husum
Das Schloss vor Husum hat sich zu einem bedeutenden kulturellen Zentrum für die Westküste Schleswig-Holsteins entwickelt. Es bietet den Besuchern vielfältige Möglichkeiten. So können die ehemaligen Staatsräume besichtigt werden, die das Leben der einstigen Bewohner veranschaulichen. Hier können Sie auf den Spuren der einstigen Bewohner aus dem Hause Schleswig-Holstein-Gottorf wandeln. Zu besichtigen sind einstige Wohn- und Schlafräume, der Rittersaal mit seinem opulenten Todeskampfkamin sowie die Schlosskapelle und die fürstliche Loge.
Der neu gestaltete Garten auf der Schlossinsel lädt Museumsbesucher außerdem dazu ein, in ruhiger Atmosphäre nach dem Rundgang durch das Schloss eine kleine Pause einzulegen.

Neben dem Museum sind im Schloss auch die Stiftung Nordfriesland als Kulturamt des Kreises Nordfriesland und die Kreismusikschule untergebracht. Zudem beherbergt das Schloss ein Puppentheater-Museum, für das der Pole Poppenspäler Förderkreis e.V. verantwortlich zeichnet.

Wenn Sie die Besichtigung des Schlosses neugierig auf die Historie gemacht hat, finden Sie im Museumsshop weiterführende Literatur, aber auch viele schöne und geschmackvolle Andenken an den Besuch des Schlosses.
Im Küchenbau der Schlossanlage befindet sich außerdem das stilvolle Schlosscafé. Leckere Speisen und Getränke versüßen hier den Museumsbesuch.

Öffnungszeiten:
Pfingsten 07.06.-10.06.2019
11:00 Uhr - 17:00 Uhr
sonst Dienstag - Sonntag
11:00 Uhr - 17:00 Uhr
mehr unter:  www.museumsverbund-nordfriesland.de


Nordfriesland Museum. Nissenhaus Husum
Das Nordfriesland Museum im Nissenhaus, vormals Nordfriesisches Museum, widmet sich den vielfältigen Aspekten des Kultur- und Naturraums Nordseeküste. Wechselausstellungen, Vorträge und andere Sonderveranstaltungen ergänzen das breite Angebot.
2007 wurde das Museum grundlegend saniert und neugestaltet. Besonderer Wert wurde beim Umbau auf Familienfreundlichkeit gelegt. Kinder und Eltern können im Museum vieles gemeinsam entdecken und ausprobieren.
Im Museumsshop findet man Nordseeliteratur und Fachbücher zu den Ausstellungsthemen, aber auch geschmackvolle Accessoires und unterschiedlichste Mitbringsel für jeden Geldbeutel.
Umfangreiche Ausstellungen und Sammlungen zur Geologie, Landschaftsgeschichte und Besiedelung Nordfrieslands, Sturmflut und Deichbau, Volkskunde, Kultur und Kunst.

Öffnungszeiten:

täglich 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
mehr unter:  www.museumsverbund-nordfriesland.de


Storm–Haus
Wohnhaus Theodor Storms von 1866 bis 1880, ein altes Husumer Kaufmannshaus im Original-Zustand mit Möbeln, Bildern und Dokumenten aus dem Nachlass des Dichters. Im Storm-Haus befinden sich das Sekretariat der Theodor-Storm-Gesellschaft und das Storm-Archiv.
Zu besichtigen: Hof und Garten ,Treppenhaus im Stil eines Alt-Husumer Bürgerhauses, Wohnzimmer des Dichters, Landvogtei, Poetenstübchen, in dem Storm über 20 Novellen, u.a. »Pole Poppenspäler« und »Aquis submersus«, geschrieben hat, Storm-Ausstellungen

Öffnungszeiten:
April bis Oktober
Di.-Fr. 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
Sa. 11:00 Uhr - 17:00 Uhr
So. u. Mo. 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
November bis März
Di., Do. u. Sa. 14:00 Uhr - 17:00 Uhr
mehr unter:  www.storm-gesellschaft.de


Schifffahrtsmuseum Nordfriesland
Nordfriesische Schifffahrtsgeschichte bis zur Gegenwart
In dem direkt am Husumer Binnenhafen gelegenen Haus wird in den Museumsräumen eine vielseitige interessante maritime Sammlung in geschichtlichen Zusammenhängen präsentiert. Zu den Ausstellungsexponaten gibt es in jedem Raum Erklärungstexte in 4 Sprachen:deutsch, dänisch, englisch und französisch.
Sehenswert ist auch das Freigelände am Husumer Binnenhafen und an der Zingelschleuse mit alten Schiffsmodellen, einem Ruderhaus, Tonnen und Baken, einer historischen Ankersammlung und nicht zuletzt dem historischen Quermarkenunterfeuer von Hörnum, erbaut 1904.

Öffnungszeiten:
täglich 10:00 Uhr - 17:00 Uhr
mehr unter: www.schiffahrtsmuseum-nf.de