Hilfsnavigation

Webseite durchsuchen

Foto: Bernd Höfer, Breklum

Kreishaus in der Marktstraße in Husum

28.05.2019


»Sternstunden«-Konzerte im Kreisgebiet

Im Rahmen des Projekts »Kulturstern Nordfriesland« finden von Juni bis September kostenfreie »Sternstunden«-Konzerte mit Künstlern aus dem Folk- und Jazzbereich statt. Kalle Johannsen (begleitet von Christoph Hansen), Ulf Meyer und Lars Hansen erwarten das Publikum am 1. Juni, 19.30 Uhr im Kirchspielkrug Ostenfeld. Danach folgen drei weitere Konzerte Ende Juni sowie im September im Kreisgebiet. Doch was genau verbirgt sich hinter dem Begriff »Sternstunde« und warum
werden die Konzerte veranstaltet? Und wie genau ist die Verbindung zum »Kulturstern Nordfriesland«?

Kreis Nordfriesland bewirbt sich um Teilnahme am Bundesprojekt TRAFO

Seit fast einem Jahr ist eine regionale Konzeptgruppe aus den Bereichen Kultur, Verwaltung und Politik dabei, ein Modellvorhaben zu entwickeln, das sie für eine Förderung durch die Bundeskulturstiftung im Rahmen von »TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel« vorschlagen möchte. Dieses bundesweite Förderprogramm hat es sich zum Ziel gemacht, Antworten auf gesellschaftliche Herausforderungen im ländlichen Raum mit Mitteln der öffentlichen Kultureinrichtungen zu finden. Der nordfriesische Kreistag hat bereits Eigenmittel in Höhe von 300.000,- € in Aussicht gestellt, sollte der Wettbewerb um die Bundesmittel gewonnen werden. Von der Bundeskulturstiftung wäre eine Förderung in Höhe von 1,25 Millionen € zu erwarten. Jetzt geht es darum, die Projektidee »Kulturstern Nordfriesland« im Kreisgebiet bekannt zu machen und sie mit den Menschen vor Ort zu diskutieren. Dieses geschieht im Rahmen von Jazz- und Folkkonzerten geschehen, die kreisweit angeboten werden.

Kulturstern Nordfriesland

Die Projektidee  »Kulturstern Nordfriesland« widmet sich dem Thema Landleben und sieht als zentrale Herausforderung die Landflucht an. Mithilfe des Projekts soll der Zusammenhalt im ländlichen Raum gestärkt und die Verbundenheit mit der Region erhöht werden, um so der Landflucht entgegenzuwirken. Die Idee ist, dass ein nordfriesisches Dorf jeweils für ein Jahr zum kulturellen Zentrum, zum »Kulturstern Nordfriesland«, gekürt wird und auf diese Weise eine nie gekannte Aufmerksamkeit erfährt.

»Kulturstern« kann ein Dorf - oder mehrere benachbarte Dörfer - mit insgesamt bis zu 4.000 Einwohnern werden, das ein Jahr lang ein besonderes Kulturprogramm auf die Beine stellen möchte. Programmatische Schwerpunkte sind neue und ungewöhnliche Angebote, die im Dialog zwischen den Einwohnern und den beteiligten Institutionen entwickelt werden. Beim Kulturstern geht es darum, sich Herausforderungen zu stellen, eigene Interessen und Talente zu entdecken und gemeinsam mit anderen etwas Neues zu wagen. Damit dieses auch gelingt, gibt es Unterstützung - sowohl personell als auch finanziell. Gesucht werden Dörfer, die offen sind für all das Unbekannte, das in diesem Jahr geschehen wird und die aus diesen Erfahrungen lernen möchten!

Sternstunden

Die »Sternstunden« sind ein fester Bestandteil des Gesamtkonzepts. In der jetzt laufenden Entwicklungsphase des Projekts bieten sie die Möglichkeit, mit den Kulturstern-Erfindern in Kontakt zu kommen und sich über das Konzept zu informieren. Eingebunden ist dieses Angebot in attraktive Konzerte mit professionellen Musikern aus den Bereichen Jazz und Folk; in den Folgejahren sind auch Kleinkunstprogramme möglich.

Die Veranstaltungen werden kreisweit durchgeführt und finden vorwiegend in Landgasthöfen, Dorfgemeinschaftshäusern und abseits gelegenen Kulturstätten statt. Die Künstler machen eine Tour durch Nordfriesland und präsentieren ihr Programm in mehreren Orten. Dies erfolgt vor dem Hintergrund, dass ein wohnortnahes Kulturangebot auch für die Landbevölkerung geschaffen werden soll, um Mobilitätsbarrieren, insbesondere der älteren Generation, zu vermeiden. Außerdem werden auf diese Weise lokale Begegnungsanlässe geschaffen, was ein zentrales Anliegen des »Kultursterns« ist.

Termine und Orte - freier Eintritt

01.06., 19.30 Uhr, Kirchspielkrug, Ostenfeld

27.06., 19:30 Uhr, Witzwort, Roter Haubarg

14.09., 19:30 Uhr, Pellworm, Mehrzweckhalle

15.09., 18:00 Uhr, Schloss vor Husum, Rittersaal

Geboten wird ein Jazz- und Folkkonzert mit namhaften Musikern aus dem deutsch-dänischen Grenzland. Der Eintritt ist frei.
In der Konzertpause gibt es die Möglichkeit, sich mit den Ideengebern des „Kultursterns“ auszutauschen.

Interpreten

Der Husumer Kalle Johannsen steht seit nunmehr 40 Jahren als Folksänger auf der Bühne und singt Lieder in den Sprachen seiner Landschaft: Deutsch, Plattdeutsch und Friesisch. 2008 wurde er gemeinsam mit seinem Duoparter Manuel Knortz (Dragseth-Duo) mit dem Hans-Momsen-Preis, Kulturpreis des Kreises Nordfriesland, ausgezeichnet. Im Dezember 2018 veröffentlichte Kalle Johannsen seine erste Solo-CD „Ströntistel“, mit der er sich in den TOP 10 der Liederbestenliste des deutschsprachigen Liedes platzierte. Er wird begleitet von Christoph Hansen (Saxofon, Gitarre).

Der Flensburger Jazz-Gitarrist Ulf Meyer kam früh in Kontakt mit der skandinavischen Art an Musik und Jazz heranzugehen. Bis heute  hat das melodische Folk-Element großen Einfluss auf seinen Musikstil.  Er veröffentliche mehrere Instrumental-CDs, unter anderem mit seinem langjährigen Gitarrenduopartner Christoph Oeding, sowie mit dem New Yorker Bassisten Martin Wind. Heute arbeitet Ulf Meyer insbesondere als Komponist, Arrangeur und Studiomusiker für Film- und TV-Musik.

Lars Hansen, E-Bass,  begleitete Künstler wie Ute Lemper, Inga Rumpf und Bill Ramsey auf Konzertreisen und Festivalauftritten im In- und Ausland. Er wirkte bei diversen CD-, Rundfunk-, Fernseh- und Theaterproduktionen mit und ist mehrfacher Preisträger nationaler Wettbewerbe. Mehrere Jahre tourte er erfolgreich mit dem Homann Quartett, dem Modern Jazz Trio Solea, sowie der Band des kanadischen Singer/Songwriters Paul O'Brien, dem Uli Kringler Trio und der Band von Stephanie Hundertmark. Zudem ist er seit vielen Jahren Dozent für E-Bass an der Musikhochschule Hannover.

Weiterführende Informationen

Alle Infos rund um den »Kulturstern NF«, eine Übersicht der weiteren Termine der Sternstunden und zu dem Projektteam hinter dem Vorhaben finden Sie auf der zugehörigen Projekt-Website unter:

www.kulturstern-nordfriesland.de 

1 0

Kommentare zu diesem Artikel

Bisher gibt es keine Kommentare zu diesem Artikel.

Einen Kommentar schreiben

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden. *