Hilfsnavigation

Webseite durchsuchen

07.09.2018

Ausbildungsangebot

Wir suchen zum Ausbildungsbeginn -  01.12.2018 (oder später siehe *) - 

eine Auszubildende/einen Auszubildenden zur/zum Hygienekontrolleurin/ Hygienekontrolleur 

Wenn Sie die Ausbildung als Hygienekontrolleurin/ Hygienekontrolleur machen möchten, sollten Sie Interesse an den Naturwissenschaften mitbringen. Denn Sie verlassen sich bei Ihren Kontrollen nicht nur auf Ihr gutes Auge, sondern entnehmen Proben und führen u.a. verschiedene chemische Tests durch. Damit es erst gar nicht zu auffälligen Proben kommt, leisten Sie Aufklärung zur Bekämpfung und Verhütung von übertragbaren Krankheiten, Infektionen und Epidemien. Während Ihrer Ausbildung stehen daher Fächer wie Chemie, Biologie und Gesundheitslehre auf dem Stundenplan.
 

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre und erfolgt im Blockmodell. Sie gliedert sich zu drei Vierteln in praktische Phasen, die in verschiedenen Einrichtungen und Behörden absolviert werden und zu einem Viertel in einen theoretischen Lehrgang, der an Akademie für öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf stattfindet.

Zu den Aufgaben einer Hygienekontrolleurin bzw. eines Hygienekontrolleurs gehören insbesondere:

  • Tätigkeiten im Bereich Infektionsschutz und -prävention, Ermittlungen und Überwachung der Durchführung von Maßnahmen zur Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten,
  • Überwachung im Bereich Trinkwasserhygiene,
  • Überwachung von Einrichtungen des Schwimm- und Badewesens und von Badestellen,
  • Überwachung der hygienischen Verhältnisse in medizinischen- und Gemeinschaftseinrichtungen,
  • Mitwirkungen bei Stellungnahmen zu Planungs- und Genehmigungsverfahren, soweit gesundheitliche Belange der Bevölkerung betroffen sind,
  • Mitwirkung bei der Überwachung des Inverkehrbringens von freiverkäuflichen Arzneimitteln außerhalb der Apotheken,
  • Dokumentation von Untersuchungs- und Überwachungsergebnissen sowie Mitwirkung bei epidemiologischen Erhebungen und Auswertungen.

Wir erwarten:

  •  bevorzugt einen Schulabschluss (mindestens Hauptschule) und eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung in einem medizinischen oder anderen Beruf mit Anteilen, die zumindest teilweise gleichwertig sind mit den Inhalten der angebotenen Ausbildung. * In diesem Fall ist eine Verkürzung der Ausbildung möglich   oder
  • einen mittleren Schulabschluss oder einen anderen als gleichwertig anerkannten Abschluss
  • gesundheitliche und persönliche Eignung zur Ausübung des Berufes
  • Volljährigkeit bei Ausbildungsbeginn
  • Bereitschaft und Fähigkeit zur selbstverantwortlichen Arbeit und Eigeninitiative
  • eine entschlussfreudige und belastbare Persönlichkeit
  • Selbstbewusstsein und Einfühlungsvermögen sowie kommunikative Kompetenz
  • eine hohe Verantwortungsbereitschaft und Flexibilität
  • Teamfähigkeit
  •  Organisationstalent und gutes Zeitmanagement
  • gute EDV-Kenntnisse, PKW-Führerschein Klasse B
  • wünschenswert sind medizinische Vorkenntnisse
     

Wir bieten:

  • Besuch des Lehrgangs zur Hygienekontrolleurin/zum Hygienekontrolleur
  • ein Ausbildungsentgelt für Auszubildende nach TVAöD
  • Übernahme der Lehrgangsgebühren und Prüfungskosten sowie Unterkunfts- und Fahrtkostenunterstützung
  • ein anspruchsvolles Tätigkeitsfeld
  • ein motiviertes Team 

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund werden ausdrücklich begrüßt. 

Schriftliche Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 28.09.2018 an den Kreis Nordfriesland, Der Landrat, Fachdienst Personal, Inke Clausen, Marktstraße 6, 25813 Husum, Tel.: 04841/6732