Hilfsnavigation

Webseite durchsuchen

05.10.2018

Stellenangebot

Wir suchen zum nächstmöglichen Termin für den Fachbereich Arbeit und Soziales, Fachdienst Soziales

eine Diplom-Sozialpädagogin / einen Diplom-Sozialpädagogen
Bachelor of Arts, soziale Arbeit
mit staatlicher Anerkennung oder vergleichbarer Qualifikation  

für den Bereich der Koordinierungsstelle zur integrationsorientierten Aufnahme von Flüchtlingen.

Eine der wichtigsten Aufgaben ist die Zusammenarbeit mit den kreisangehörigen Gemeinden und den ehrenamtlichen Helfern. Dies geschieht mit Unterstützung und Kooperation mit den Regeldiensten. Leitziel ist die Förderung der Integration. 

Wir erwarten:

  • ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium
  • gute Sozialrechts- und Verwaltungskenntnisse, insbesondere im Aufenthalts- und Staatsangehörigkeitsrecht, im Asylbewerberleistungsgesetz, im EU-Freizügigkeitsrecht, in den Sozialgesetzbüchern I, II, VIII, X und XII sowie im BGB
  • Bereitschaft und Fähigkeit zur selbstverantwortlichen Arbeit und Eigeninitiative
  • eine entschlussfreudige, flexible, verantwortungsbereite und belastbare Persönlichkeit
  • gutes Verhandlungsgeschick, sicheres souveränes Auftreten, Organisationstalent und gutes Zeitmanagement
  • Einfühlungsvermögen und kommunikative Kompetenz
  • Teamfähigkeit, Erfahrungen in der Zusammenarbeit in interdisziplinären Teams
  • Lern- und Motivationsbereitschaft und Offenheit für die mit der Sozialraumorientierung verbundenen stetigen Entwicklungsprozesse
  • gute EDV-Kenntnisse (MS-Office)
  • PKW-Führerschein sowie die Bereitschaft, den eigenen PKW für Dienstfahrten einzusetzen
  • Bereitschaft auch zu ungewöhnlichen Zeiten zu arbeiten
  • Erfahrungen bzw. Fortbildung zum/zur Migrationssozialberater/in sowie Mehrsprachigkeit wären wünschenswert 

Wir bieten:

  • eine unbefristete Vollzeitstelle mit Entgelt nach S 15 TVöD-SuE sowie die üblichen sozialen Leistungen des öffentlichen Dienstes
  • eine anspruchsvolle und herausfordernde Tätigkeit mit viel Gestaltungsspielraum und der Möglichkeit zu eigenverantwortlichem Arbeiten
  • ein innovatives Arbeitsumfeld mit persönlichen und beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten
  • gute Zusammenarbeit im Team, Supervision und gute Fortbildungsmöglichkeiten
  • flexible Arbeitszeiten und die Vorzüge eines familienfreundlichen Betriebes mit guter Vereinbarkeit von Familie und Beruf

 

Frauen werden bei gleichwertiger Qualifikation im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich unter Berücksichtigung der dienstlichen Belange möglich. Ein dementsprechender Wunsch sollte in der Bewerbung vermerkt sein.

Schwerbehinderte werden bei sonst gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt.

Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund werden ausdrücklich begrüßt. 

Schriftliche Bewerbung richten Sie bitte bis zum 25.10.2018 an den Kreis Nordfriesland, Der Landrat, Fachdienst Personal, Marktstr. 6, 25813 Husum Tel.:04841/67-314)