Hilfsnavigation

Webseite durchsuchen

Foto: Bernd Höfer, Breklum

Kreishaus in der Marktstraße in Husum

Kurse zum/zur Nachbarschaftshelfer/in

Pflegebedürftige Personen und ihre Angehörigen können durch Nachbarschaftshelfer/innen Unterstützung im Alltag erhalten. Zur Anerkennung der Nachbarschaftshelfer/innen bei der Pflegekasse muss ein 20-stündiger Kurs absolviert werden.

Pflegebedürftige haben gegenüber ihrer Pflegekasse einen Anspruch auf einen Entlastungsbetrag von monatlich bis zu 125,00 Euro. Der Entlastungsbetrag kann beispielsweise für die Unterstützung durch eine/n Nachbarschaftshelfer/in eingesetzt werden.
Die geschulten Nachbarschaftshelfer/innen können beim Einkaufen oder hauswirtschaftlichen Tätigkeiten unterstützen, begleiten den/die Pflegebedürftige/n bei Arztbesuchen, zu Seniorennachmittagen oder bei einem Spaziergang.

Personen, die sich als Nachbarschaftshelfer/in engagieren möchten, müssen von der Pflegekasse anerkannt werden, damit hierfür der Entlastungsbetrag von bis zu 125,00 Euro eingesetzt werden kann. Nachbarschaftshelfer/innen müssen innerhalb von sechs Monaten eine Schulung sowie einen angemessenen Versicherungsschutz nachweisen.

Die Schulungen für Nachbarschaftshelfer/innen werden von dem Kompetenzzentrum Demenz und dem Pflegestützpunkt des Kreises Nordfriesland durchgeführt. Die Kosten werden in der Regel von den Pflegekassen des Nachbarschaftshelfers erstattet.


Nähere Informationen zur Anmeldung und zum Kursangebot erhalten Sie telefonisch beim Pflegestützpunkt.