Hilfsnavigation

Webseite durchsuchen

Foto: Bernd Höfer, Breklum

Kreishaus in der Marktstraße in Husum

14.03.2020

Corona: Neue Regelungen kommen erst morgen

Eigentlich wollten alle Kreise in Schleswig-Holstein heute (14.3.) auf Grundlage von Vorgaben des Landes klare Regelungen zum Schutz vor dem Coronavirus herausgeben, an denen sich alle Bürgerinnen, Bürger, Unternehmen etc. orientieren können (und müssen).

Leider lässt der vom Land formulierte Text, der heute Mittag (14.3.) veröffentlicht wurde, immer noch Fragen offen. Sie finden ihn unter https://t1p.de/stme

Bitte gehen Sie erst einmal davon aus, dass er so in Kraft treten wird. Es fehlen jedoch noch diverse Details und Klarstellungen.

Kreise, Landkreistag und Sozialministerium haben jetzt die Aufgabe, diese Details und Klarstellungen bis morgen Mittag als eindeutige Vorgaben zu formulieren und abzustimmen. Erst danach können alle Kreise und Kreisfreien Städte ihre – nach Möglichkeit landesweit gleichen – klaren Regelungen erlassen.

Bitte schauen Sie morgen Nachmittag wieder hier vorbei – dann werden wir hoffentlich eine Allgemeinverfügung fertig haben, die keine Fragen mehr offenlässt.

28 14

6 Kommentare zu diesem Artikel

Restaurants
Die Regelung Bars etc. zu schließen ist ja sinnvoll. Jedoch ist es in meinen Augen völliger Nonsense, Restaurants, die sich außerhalb von Hotels befinden, geöffnet zu lassen. Meiner Meinung nach müssten auch diese konsequent geschlossen werden. Hier nur eine Reglementierung der Besucherzahl durchzuführen hilft nicht gegen die Verbreitung.
Geschrieben am 15. März 2020 um 08:21 Uhr von Andrea Zimmermann
Anreise nach Föhr wg. Urlaub
Frage: Ich will diese Woche -ab 16.3.30- nach Föhr mit dem Zug kommen. Gibt es derz.Einschränkungen, um auf die Insel zu kommen? Werden Gesundheitskontrollen gemacht?
Geschrieben am 15. März 2020 um 14:43 Uhr von Ulrich Cremer
Restaurants
Völliger Blödsinn die Restaurants welche der Versorgung der Menschen gilt zu schließen. Dabei ist es egal ob Imbiss, griechische Restaurants oder einfach nationale Küche usw. . Solange in unserem Land welches sich z. Z. im Ausnahmezustand befindet immer weitere Flüchtlinge herein geflogen werden und dem Steuerzahler schon sehr viele Aktivitäten die z. T. auch Sinn machen zu verbieten. Die Wirtschaft liegt lahm. Die Grundversorgung sollte schon erhalten bleiben. Oder sollen etwa die Bäckereien von nebenan auch die Türen? Überlegt mal etwas.
Geschrieben am 15. März 2020 um 15:57 Uhr von Kay Hansen
Wie lange noch?
Wie lange dauert es noch? Der Nachmittag neigt sich dem Ende zu und wir brauchen verbindliche Regelungen für die nächsten Tage.
Geschrieben am 15. März 2020 um 16:00 Uhr von Jörg Hinrichsen
Insellage
Ich denke es eilt doch sehr! Überall in Deutschland wird das öffentliche Leben eingeschränkt und gleichzeitig reisen Menschen aus dem ganzen Bundesgebiet - besonders aus dem betroffenen Nordrhein-Westfalen in Massen nach Sylt, um "Urlaub zu machen". Die Insel ist voller als zum Jahreswechsel und dass, obwohl es schon seit Jahren keine adäquate medizinische Versorgung mehr gibt. Da muss jemand ganz dringend handeln und dem Spuk ein Ende machen
Geschrieben am 15. März 2020 um 16:56 Uhr von Matthias
Antworten auf häufig gestellte Fragen
Aufgrund der Vielzahl an Fragen, die uns gegenwärtig erreichen, haben wir eine Seite mit Antworten auf häufig gestellte Fragen erstellt, die stetig ergänzt und aktualisiert wird. Sie finden Sie unter https://www.nordfriesland.de/faq-corona Sollte Ihre Frage dort nicht beantwortet werden, wenden Sie sich gerne persönlich an uns. Sie finden alle relevanten Kontaktdaten auf der FAQ-Seite. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Freundliche Grüße, Ihre Kreisverwaltung
Geschrieben am 19. März 2020 um 11:21 Uhr von Pressestelle Nordfriesland

Einen Kommentar schreiben

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden. *