Hilfsnavigation

Webseite durchsuchen

Foto: Bernd Höfer, Breklum

Kreishaus in der Marktstraße in Husum

14.05.2020

Corona: Drei positive Testergebnisse im Schlachthof Husum

Drei neue Corona-Fälle meldete der Kreis Nordfriesland am 14. Mai. »Alle drei Personen zeigen nur leichte Symptome. Wir haben für sie und 32 weitere Kontaktpersonen häusliche Quarantäne angeordnet«, berichtet Landrat Florian Lorenzen.

Am 8. Mai wies das Land Schleswig-Holstein den Kreis Nordfriesland an, alle auf dem Husumer Schlachthof tätigen Menschen auf das Coronavirus zu testen. Anlass waren mehrere Corona-Fälle unter den Mitarbeitern eines Schlachthofes im südlichen Schleswig-Holstein.

Unterstützt von der Geschäftsführung des Husumer Schlachthofes, ermittelte das Kreis-Gesundheitsamt die Namen und Adressen von insgesamt rund 340 Personen. Sie gehören teils zur Stammbelegschaft des Betriebes, teils zu Subunternehmen; auch 29 Mitarbeiter des Kreis-Veterinäramtes sind dabei, weil sie für die Kontrolle der Fleischhygiene auf dem Schlachthof verantwortlich sind.

Am 12. und 13. Mai nahmen zwei Ärzte der Kassenärztlichen Vereinigung die Tests als Nasen-Rachen-Abstrich vor. Bereits am 14. Mai nachmittags teilte das Labor die meisten Ergebnisse mit. Lediglich fünf stehen noch aus, weil die Testergebnisse unklar waren oder die Betroffenen sich – nicht wegen Erkältungssymptomen – krank gemeldet hatten.

»Wir sind beruhigt, denn nach den Meldungen aus dem Süden des Landes hatten wir deutlich höhere Zahlen befürchtet«, erklärt Dr. Antje Petersen, die Leiterin des Gesundheitsamtes. Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden die unter Quarantäne gestellten Personen jetzt 14 Tage lang täglich nach ihrem Befinden fragen, um bei etwaigen weiteren Fällen schnell reagieren zu können.

Das Gesundheitsamt und das Veterinäramt haben eine vollständige Begehung des Schlachthofes durchgeführt. Ergebnis: Der Betrieb kann weiterlaufen.