Hilfsnavigation

Webseite durchsuchen

Foto: Bernd Höfer, Breklum

Kreishaus in der Marktstraße in Husum

20.05.2020

Kreis baut Kinderbetreuung für Schwangere im Boarding testweise aus

Eine gute Nachricht für Schwangere auf den Inseln: Der Kreis Nordfriesland erweitert sein Boarding-Angebot in Husum. »Wenn Schwangere von Sylt, Föhr oder Amrum ihre Kinder mit in die Ferienwohnung am Klinikum bringen, steht ab sofort eine Kita oder Kindertagespflege parat. Sie kann die Betreuung der Kleinen sofort übernehmen, wenn die Wehen einsetzen – auch nachts«, erklärt Liane Friedrichsen. Sie arbeitet als Koordinatorin für Geburtshilfe in der Kreisverwaltung.

Bald nach der Ankunft von Mutter und Kindern – und nach Möglichkeit des Vaters – lernen die Kinder die Tagespflegeperson kennen, um »sich zu beschnuppern und Vertrauen zu schaffen«, so Liane Friedrichsen. Wenn die Geburt sich außerhalb der Öffnungszeit der Kita ankündigt, eilt die Tagespflegeperson herbei und kümmert sich um die Kinder. Das gibt dem Vater die Möglichkeit, die werdende Mutter in den Kreißsaal zu begleiten und dort zu unterstützen.

»Darüber hinaus hat unser Jugendamt eine Notbetreuung für die Kinder auf Föhr organisiert. Auch sie kann sehr kurzfristig einspringen«, betont die Koordinatorin.

Diese erweiterten Angebote werden nun einige Monate lang getestet. Wie lange sie bestehen bleiben, hängt von der Nachfrage ab. Familien, die die neuen Möglichkeiten in Anspruch nehmen möchten, sollten so früh wie möglich Kontakt zu Liane Friedrichsen aufnehmen. Sie ist per E-Mail unter liane.friedrichsen@nordfriesland.de und per Telefon unter 04841 67305 erreichbar. Weitere Informationen stellt das Husumer Klinikum im Internet unter https://ogy.de/zpjl bereit.