Hilfsnavigation

Webseite durchsuchen

Wie kann ich Ihnen helfen?
Foto: Bernd Höfer, Breklum

Kreishaus in der Marktstraße in Husum

Sie sind positiv auf das Coronavirus getestet worden und haben eine SMS erhalten?

Dann sind Sie ab sofort in Isolation (Quarantäne), und zwar für 10 Tage.

  • Jeder mit positivem PCR-Test muss in Isolation. Das gilt auch für Geimpfte, Genesene und Geboosterte.
  • Es ist möglich, die Isolationsfrist durch einen negativen PCR- oder Antigen-Test auf 7 Tage zu verkürzen – Einzelheiten siehe unten.
  • Mit welcher Variante Sie sich infiziert haben (z. B. Delta oder Omikron), spielt keine Rolle.

Sie sind verpflichtet, Ihre engen Kontaktpersonen über Ihre Covid-19-Infektion zu informieren.

Verweisen Sie Ihre Kontaktpersonen bitte auf die Informationen auf dieser Internetseite.

Relevant sind alle Kontaktpersonen, die entweder in dem Zeitraum ab zwei Tage vor Ihrem Symptombeginn Kontakt zu Ihnen hatten oder, falls bei Ihnen keine Symptome vorliegen, in dem Zeitraum ab zwei Tage vor der ersten Bestätigung Ihrer Infektion (d.h. Datum des durchgeführten Schnelltestes/Selbsttestes oder PCR-Abstriches).

Wann beginnt Ihre Isolation als positiv getestete Person, wann endet sie?

Die Isolation beginnt mit dem Datum des PCR-Abstrichs. Wenn bereits vorher ein Antigen-Schnelltest (professioneller Antigen-Schnelltest einer zertifizierten Teststation) positiv war, werden die 10 Tage ab diesem Datum gezählt. Die Isolation beginnt folglich nicht erst mit dem Eingangsdatum des Laborergebnisses beim Gesundheitsamt, sondern mit dem Datum des ersten positiven Tests.
Die Isolation endet mit Ablauf des 10. Tages danach.

Beispiel: Sie haben am 3. Januar 2022 einen Antigen-Schnelltest durchführen lassen, der positiv war. Daraufhin haben Sie am nächsten Tag einen PCR-Test durchführen lassen, das Datum des Laborbefundes ist aber erst der 5. Januar. Dann gilt Ihr Schnelltestergebnis vom 3. Januar als Startzeitpunkt für Ihre Isolation, die dann 10 Tage später, d.h. mit Ablauf des 13. Januar, endet.

Zur Vorlage bei Ihrem Arbeitgeber oder für den Antrag auf Lohnausfallkosten reicht es aus, den positiven PCR-Befund sowie die Allgemeinverfügung des Kreises Nordfriesland vom 14.1.2022 vorzulegen. Diese finden Sie hier: Allgemeinverfügung zur Absonderung [PDF-Dokument: 320 kB] .

Sofern Sie als positiv getestete Person beruflich mit vulnerablen Personengruppen (z.B. im Krankenhaus, in Einrichtungen der Pflege oder der Eingliederungshilfe) zu tun haben, bitten wir Sie, sich bei uns corona-fallbearbeitung@nordfriesland.de oder in der Corona-Hotline unter Tel. 0800 200 66 22 zu melden. Bitte geben Sie bei Rückfragen per E-Mail auch immer Ihre Telefonnummer an!

Das Gesundheitsamt stellt keine Genesenennachweise aus, dies tun in erster Linie die Apotheken.

28 Tage nach Feststellung Ihrer Infektion mittels PCR-Test können Sie sich bei der Apotheke durch Vorlage des PCR-Laborberichts einen Genesennachweis ausstellen lassen. Neben dem PCR-Befund (Laborbericht) muss dazu der Personalausweis zum Identitätsabgleich vorgelegt werden.

Fragen richten Sie bitte möglichst ausschließlich per E-Mail an corona-fallbearbeitung@nordfriesland.de. Bitte geben Sie bei Rückfragen per E-Mail auch immer Ihre Telefonnummer an!

Sofern das nicht möglich sein sollte, steht Ihnen die Corona-Hotline unter Tel. 0800 200 66 22 zur Verfügung.

Verkürzung der Isolation mit Test (Freitestung)

Eine Verkürzung der Isolation auf 7 Tage ist möglich. Voraussetzung ist, dass ein PCR-Test oder professioneller Antigen-Schnelltest negativ ist. Um diesen Test müssen Sie sich selbst kümmern und den Test gegebenenfalls auch selbst bezahlen. Wenden Sie sich am besten an Ihren Hausarzt. Auf unserer Internetseite https://www.nordfriesland.de/Corona-Schnelltests/ finden Sie in Kürze außerdem eine Liste der Testzentren, die Freitestungen durchführen. Für den Test dürfen Sie die Isolation verlassen.

Wenn Sie beruflich in einer medizinischen oder pflegerischen Einrichtung oder einer Einrichtung der Eingliederungshilfe tätig sind, dürfen Sie zusätzlich für mindestens 48 Stunden vor dem Test keine Symptome haben. Außerdem muss die Freitestung dann durch einen PCR-Test erfolgen.

Wer ist eine enge Kontaktperson?

Enge Kontaktpersonen sind Personen, die Sie bereits angesteckt haben können, bevor Sie von Ihrer Infektion wussten.

Zeitraum:
1. ab zwei Tage vor Ihrem Symptombeginn oder, falls bei Ihnen keine Symptome vorliegen,
2. ab zwei Tage vor der ersten Bestätigung Ihrer Infektion (d.h. Datum des durchgeführten Schnelltests/Selbsttests oder PCR-Abstriches).

Alle Personen, die sich in diesem Zeitraum länger als 10 Minuten in Ihrem Nahfeld oder in einem Raum mit Ihnen aufgehalten haben, sind enge Kontaktpersonen.

Welche dieser Kontaktpersonen müssen in Quarantäne? Wie lange dauert die Quarantäne?

  

Bitte beachten Sie die Verhaltensregeln für Personen in häuslicher Absonderung: Hinweise zur häuslichen Isolation [PDF-Dokument: 272 kB]

Schaubild: Welche Personen sind absonderungspflichtig?

Großes Bild anzeigen
Schaubild: Welche Personen sind absonderungspflichtig?

Versendet das Gesundheitsamt noch schriftliche Bescheide?

Nein, jedenfalls nicht automatisch.

Bei PCR positiv getesteten Personen reicht der Testnachweis zusammen mit unserer Allgemeinverfügung vom 14.1.2022 aus, um die Pflicht zur Isolierung auszulösen. Das ist auch der Nachweis für andere Stellen (Arbeitgeber, Landesamt für Anträge auf Lohnkostenerstattung). Die Allgemeinverfügung finden Sie hier: Allgemeinverfügung zur Absonderung [PDF-Dokument: 320 kB]

Kontaktpersonen, die zur Vorlage beim Arbeitgeber oder für einen Antrag auf Lohnkostenerstattung beim Landesamt für soziale Dienste zwingend einen Nachweis benötigen, können bei uns eine Quarantäneverfügung beantragen.

Bitte richten Sie Ihre Anfrage an corona-fallbearbeitung@nordfriesland.de mit folgenden Angaben:

  • Ihr Name
  • Geburtsdatum
  • Adresse
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse
  • Datum und Ort des Kontaktes
  • Symptome, die bei Ihnen aufgetreten sind
  • Ihr Impfstatus (zweifach oder geboostert, Nachweise vollständig beifügen)
  • alternativ: Genesenenstatus (Nachweis beifügen)
  • Beruf
  • Außerdem zwingend erforderlich: Name der infizierten Person, mit der der Kontakt bestand, sowie deren Adresse und Geburtsdatum und, wenn möglich, die mit der SMS mitgeteilte ID-Nummer.
  • Art des Kontaktes (z. B. Länge, Abstand, mit oder ohne Maske)