Hilfsnavigation

Webseite durchsuchen

Foto: Bernd Höfer, Breklum

Kreishaus in der Marktstraße in Husum

Rat und Hilfe zum Kinderschutz

Für Bürgerinnen und Bürger

An wen kann ich mich wenden, wenn ich sehe, dass ein Kind Hilfe braucht?

Wenn Ihnen als Bürgerin oder Bürger, als Nachbarin oder Nachbar ein Kind auffällt, das in Not ist oder um das Sie sich ernsthaft Sorgen machen, haben Sie mehrere Möglichkeiten. Wenn Sie die Eltern kennen und vielleicht einen »guten Draht« zu diesen haben, sprechen Sie sie auf Ihre Beobachtungen an. Manchmal löst sich dann alles auf, z.B. das Kind hat so viel geweint, weil es gerade zahnt, weil es krank war oder etwas Ähnliches. Möglicherweise können Sie die Eltern auch motivieren, etwas zu verändern oder Hilfe anzunehmen. So haben Eltern immer die Möglichkeit, sich beim Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD) oder in einer Erziehungsberatungsstelle beraten zu lassen bzw. weitere Hilfe zur erhalten.

Wenn Ihre Sorge um das Kind dennoch bestehen bleibt, Sie lieber keinen Kontakt zu den Eltern aufnehmen möchten oder die Eltern nicht kennen, nutzen Sie bitte die Möglichkeit, den Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD) des Jugendamtes anzurufen und eine entsprechende Mitteilung zu machen.

Ihre Angaben werden dort aufgenommen. Die betroffene Familie erfährt Ihren Namen nicht, d.h. die Melderin/der Melder bleibt anonym. Sollte es sich um eine akute Situation handeln, haben Sie auch die Möglichkeit direkt die Polizei zu verständigen.