Hilfsnavigation

Webseite durchsuchen

Wie kann ich Ihnen helfen?
Foto: Sven Zoepf, Karlsruhe

Raritäten der Klaviermusik - Klavierabend Marc-Andre Hamelin

Kulturpreisverleihung am 7. November 2021 (Nachholung 2020)

Am Sonntag, den 7. November 2021, 11.00 Uhr findet die Kulturpreisverleihung des Kreises Nordfriesland im Rittersaal im Schloss vor Husum statt. Hans-Heinrich Lüth wird mit dem Hans-Momsen-Preis 2020 und Malte Wienhues mit dem Margarete-Böhme-Jugendkulturpreis ausgezeichnet. Die Veranstaltung kann nun nach einem Jahr endlich nachgeholt werden.

In der diesjährigen Preisverleihung werden Urkunden, ein kunsthandwerklich gestalteter Ehrenring (von Markus Haas, Goldschmied aus Niebüll) sowie jeweils ein Geldbetrag überreicht. Für den musikalischen Rahmen des Festakts sorgt der Pianist Timo Jürgensen, ehemaliger Schüler der Kreismusikschule Nordfriesland. Die Veranstaltung ist in diesem Jahr, anders als in den vergangenen Jahren nicht öffentlich, aufgrund der steigenden Corona Zahlen.

Der seit 1986 verliehene Ehrenpreis des Kreises Nordfriesland ist nach Hans Momsen (1735-1811) aus Fahretoft benannt, der nebenberuflich als hoch angesehener Mathematiker, Astronom und Instrumentenbauer tätig war. Mit dem Hans-Momsen-Preis ehrt der Kreis Persönlichkeiten, die sich besondere Verdienste um das kulturelle Leben in Nordfriesland erworben haben. Der Preis besteht aus einem Ehrenring, einer Ehrenurkunde sowie einem Geldgeschenk.

Der Kreis Nordfriesland vergibt erstmals auch den Margarete-Böhme-Jugendkulturpreis. Der Preis soll die Kreativität und das künstlerische Schaffen junger Nordfriesinnen und Nordfriesen fördern sowie besondere Leistungen im Bereich Kulturmanagement, Kulturvermittlung oder Regionalgeschichte anerkennen. Mit der Auszeichnung sind ebenfalls ein Preisgeld, ein Ring und eine Urkunde verbunden.

Die Preisträger

Hans Heinrich Lüth belebt seit 35 Jahren als Galerist in Halebüll das kulturelle Leben in der Region. Hier präsentiert er Ausstellungen mit schleswig-holsteinischen und dänischen Künstlern und gibt im eigenen Pictus-Verlag ausstellungsbegleitende Publikationen zu einzelnen Künstlern des Nordens heraus.

Außerdem ist er Herausgeber von Anthologien im Verlag Lühr und Dircks. Darin vermitteln bekannte Autoren wie Werner Klose, Boy Lornsen und Siegfried Lenz ein atmosphärisches Bild vom Leben in der nördlichen Landschaft und ihrer Menschen. 

Aus eigener Kraft erhält er einen lebendigen Kulturbetrieb aufrecht, der vielerlei Impulse in die Region und darüber hinaus sendet - so haben die Museen in Flensburg, Husum, Schleswig und Itzehoe von ihm konzipierte Ausstellungen gezeigt und für ihr Publikum nutzbar gemacht.

Mit dem Margarethe-Böhme-Jugendkulturpreis 2020 wird der 22-jährige Husumer Malte Wienhues ausgezeichnet. Malte Wienhues, ehemaliger Schüler der Kreismusikschule Nordfriesland, hat sich bereits in seiner Schulzeit in der Theodor-Storm-Schule durch zahlreiche musikalische Aktivitäten hervorgetan. So war er Mitglied in mehreren Schulchören und sammelte darüber hinaus erste Erfahrungen im Bereich der Chorleitung und der Klavierbegleitung von Chören und Solisten.

2017 gründete er, ebenfalls im schulischen Rahmen, einen eigenen Kammerchor und trat mit ihm öffentlich auf. Zusätzlich übernahm er Orgeldienste im Gottesdienst.

Besonders hervorzuheben ist Malte Wienhues‘ Engagement für den norddeutschen Barockkomponisten Nicolaus Bruhns, der in Husum an der Marienkirche gewirkt hat. Anfang 2019 gründete Malte Wienhues den Nicolaus-Bruhns-Chor, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, norddeutsche barocke Chormusik aufzuführen und dadurch bekannter zu machen.